14.09.2015   Ereignisreiche letzte Wochen im Ju-Jutsu

Cuxhaven. In die städtische Rundturnhalle hatte die Abteilung Ju-Jutsu vom Rot-Weiss-Cuxhaven zu einem Landestechniklehrgang mit Dennis Buttler eingeladen. Über 70 Teilnehmer von Kinder bis Erwachsene kamen der Einladung nach und reisten selbst aus über 300 km Entfernung an, um in dem Seminar Sports Vision® sowie Kumi-kata gemeinsam zu trainieren und neue Techniken zu lernen. Vormittags trainierten die Kinder mit sehr viel Freude, nachmittags folgten die Erwachsenen mit mindestens ebenso viel Spaß beim Training.

Der aus Freising/ Bayern weit angereiste Referent Dennis Buttler hat ursprünglich im Judo seine Wurzeln. Mit bereits vier Jahren stand er auf der Matte und hat bis zur 1. Bundesliga und Europa Club Cup alle Facetten des Sports kennengerlernt. Vor einigen Jahren kamen noch Jiu-Jitsu und Ju-Jutsu mit hinzu. Da er beruflich als Personalentwickler und Visualtrainer/ Optometrist tätig ist, hat er für Sportler ein eigenes Programm namens Sports Vision® entwickelt, um die visuelle Koordination zu trainieren.


Die ersten Einheiten Sports Vision® beschäftigten sich mit der visuellen Wahrnehmung der Athleten. Ju-Jutsu fordert von unseren Augen höchste Präzision in der Augen-Hand- oder Augen-Fußkoordination. Jedes Körperteil des Athleten muss als Team zusammenspielen. So müssen auch die Augen immer optimal zusammenarbeiten, um Distanzen richtig einschätzen zu können. Wenn das Auge/ Sehvermögen optimal trainiert wird, können noch bessere Ergebnisse im Wettkampf oder Kampf auf der Straße erzielt werden. Das Grundverständnis für die Thematik wurde in dieser Trainingseinheit vermittelt. Von jedem Teilnehmer wurde eine Auswahl an visuellen Defiziten festgestellt und die Wirkungen auf die Körperaktionen aufgezeigt.

Um die Augen nicht zu sehr zu strapazieren, ging es in den anderen Einheiten um Kumi-kata – also ein Thema rund um das Greifen. In der Einheit wurden spielerische Formen für das Training gezeigt, um zum einen ein Gefühl für das Greifen am Gi (spezieller Trainingsanzug im Ju-Jutsu & Judo) zu bekommen und zum anderen wie man ein oder zwei Hände vom Gegner lösen kann. Vom Lösen eines Griffes allein kann man nicht punkten oder einen Kampf gewinnen, deswegen gab es hier in Folge auch immer die passenden Wurf- oder Atemi-Techniken gezeigt.

„Ein toller Lehrgang, abwechslungsreich, interessant, spannend. Alle die nicht dabei waren, haben ein echtes Highlight verpasst“.

 

Als erste legten unsere Ehemaligen Vereinsmitglieder Inken Pauli zum 1.Kyu,Frederik Schaefer zum 1.Dan und Maximillian Ziehe zum 2.Dan ihre Prüfung in Bremen ab. Prüfer war neben Charly Scheel 6.Dan,Andreas Wolter. Er wurde extra vomJu-Jutsu Verband des Landes  Bremen eingeladen.

 

 

Kürzlich fanden bei uns eine Ju-Jutsu Prüfung und eine Jiu-Jitsu Prüfung statt.

37 Sportler aus drei Vereinen legten ihre Prüfung zum nächst höheren Gurt in der Abendrothalle ab. Das war die größte Prüfung mit den meisten Teilnehmern seit Bestehen der Abteilung. Prüfer waren,Jörg Thonak 5.Dan aus Cadenberge, Sven Clemenz 2.Dan aus Nordholz, Andreas Wolter 4.Dan und Jonas Winklmeier 1.Dan aus Cuxhaven. Geprüft wurden 16 Kinder und 19 Erwachsene. Sie zeigten alle tolle Leistungen und überzeugten so die Prüfer. 5 Sportler erreichten dabei den Blaugurt, den zweithöchsten Schülergurt. Dort zeigten sie effektive Technikkombinationen, wie Würfe, Schläge, Tritte und Hebel. Den höchsten Schülergurt nämlich Braun haben sich 5 weitere Sportler erarbeitet. Sie haben die besten Prüfungen abgelegt. Das durften die Prüfer auch erwarten, da die Kämpfer schon jahrelang trainieren und in Top Form waren. Alles was sie zeigten, gehört einfach zum Besten was man im Kampfsport erlernen kann. Prüfungsbester war hier Kai Nonnast. Dafür bekam er einen Pokal. Bei den Kindern war Noah Winkler der Beste.

Zum Blaugurt: Hannes Andre, Robin Witt(SC Otterndorf), Maria Sofia Hämmerling, Chris Weidler (Rot-Weiss-Cuxhaven), Jan Samland(TSG Nordholz)

 

Zum Braungurt: Thomas Reuß,Kai Schmidt(SC Otterndorf), Christian Frauenpreiß, Michel Schmidt, Kai Nonnast(Rot-Weiss-Cuxhaven) 

 

2 Wochen vorher zeigten die Trainer Nils Mertins und Sven Clemenz wie man eine schöne erfolgreiche Prüfung ablegt. Auf der Landesprüfung in Bodenwerder zeigten sie die mit Abstand beste Leistung zum 2.Dan. Dort schafften sie die maximale höchste Punktzahl mit ihren perfekten Techniken.

 

Seit einiger Zeit trainiert Andreas Wolter und Maximillian Ziehe die traditionelle Kampfsportart Jiu-Jitsu. Diese wird nun auch in unserem Verein angeboten. Unter der Leitung von Juan de la Fuente 5.Dan, fand nun die erste Jiu-Jitsu Prüfung statt. 9 Sportler legten die Prüfung zum Gelbgurt ab, Maximillian erreichte den Grüngurt. Andreas den Blaugurt. Das Jiu Jitsu wird demnächst in unserem Verein ständig angeboten.

Allen Prüflingen herzlichen Glückwunsch!

 

Ein besonderes Highlight war die gemeinsame Blutspende von verschiedenen Kampfsportvereinen aus dem Raum Cuxhaven.15 Sportler trafen sich um ihr Blut zu spenden.Darunter einige Ju-Jutsuka vom Rot-Weiss-Cuxhaven.Wir werden jetzt regelmäßig Blut spenden. Tue etwas Gutes für die Welt-dann tut sie Gutes für dich!

16 neue Gurte im Ju-Jutsu und 48 neue Sportabzeichen

  

Kürzlich legten 16 Sportler von der Ju-Jutsu Abteilung Rot-Weiss-Cuxhaven ihre Gurtprüfungen ab.

Sie hatten sich ein viertel Jahr intensiv darauf vorbereitet. Vor den Prüfern Maximillian Ziehe 1,Dan,Nils Mertins 1.Dan und Andreas Wolter 4.Dan,zeigten sie gute bis sehr gute Leistungen. Die Prüfer konnten allen Teilnehmern zum nächst höheren Gurt gratulieren. Die besten und effektivsten Verteidigungstechniken zeigte Maria Sofia Hämmerling bei ihrer Prüfung zum Grüngurt. Für ihre Leistung erhielt sie einen Pokal.

Warum sollte man eigentlich eine Prüfung im Ju-Jutsu machen? Man könnte ja auch einfach so mitmachen, beim Training. Die meisten Kampfsportler spezialisieren sich auf 5-6 Spezialtechniken. Diese beherrschen sie in allen Phasen des Kampfes. Wenn jetzt aber jemand diese Techniken abwehren kann, hat man ein Problem. Wenn man sich auf eine Prüfung vorbereitet, setzt man sich auch mit Techniken auseinander, die einem nicht so gut liegen. Diese Kampftechniken können aber den Sieg bei einem Kampf im Ernstfall bedeuten. Deshalb sollte man unbedingt Prüfungen ablegen. Und sie sind ein Zeichen dafür, wo man sich im Training vom Wissenstand her befindet.

Um den Schülern ein Vorbild zu sein, haben alle Trainer vorher schon Prüfungen abgelegt. Sie waren teilweise bei anderen Kampfsportarten,  ihr Wissen zu erweitern. Maximillian Ziehe legte im Jiu-Jitsu die Prüfung zum Orangegurt ab und Andreas Wolter zum Grüngurt. Nils Mertins ist jetzt Basic Instructor im Krav Maga. Die besten Leistungen im Ju-Jutsu zeigten Nils Richter und Jonas Winklmeier bei ihrer Schwarzgurt Prüfung. Das erlernte lassen sie im Training mit einfließen. Allen herzlichen Glückwunsch und weiter so.

Im letzten Jahr legten 48 Ju-Jutsuka das Sportabzeichen ab. Einige von ihnen schon zum 5 mal. Im Ju-Jutsu kann man ein Sportabzeichen auf Basis unseres Kampfsportes ablegen. Mit Würfen auf Zeit, Gleichgewichtsübungen, Abwehrtechniken in mehreren Wiederholungen, Techniken in Perfektion vorführen und Bodenkämpfe. Jetzt haben alle ihre Urkunden und Aufnäher erhalten. Alle wollen dieses Jahr wieder mitmachen.

 

Die erfolgreichen Prüflinge

 

Weiß Gurt mit gelber Spitze: Hanna Ludowig, Janno Modey, Julius Pauli, Leonardo Wolter

 

Weiß Gelb Gurt :                   Noah Winkler

 

Gelb Gurt:                              Caroline Schoofs, Lili Jochimsen, Judith Brandt, Leo Schwedler,                                                     Nick Di Gennaro, Noel Neumann, Christopher Geest                 

 

Orange Gurt:                          Joshua Winkler, Finn Lennart Rickmann

 

Grün Gurt:                             Jorit Winklmeier, Maria Sofia Hämmerling

 

Weiss-Gelb:

Leo Schwedler,Nick De Gennaro,Judith Brandt,Lili Jochimsen, Caroline Schoofs, Pascal Wechsel

 

 

Gelb-Orange: Finn-Lennart Rickmann, Diego Conde Pineiro

 

 

Orange:         Fabio Graca Schuster,Fiona Seedorf

 

 

Orange-Grün: Nicole Hristova

 

 

Blau:

Magnus Kopp,Thomas Reuß,Michel Schmidt,Christian Frauenpreiß,

Inken Pauli

 

Braun: Frederik Schaefer

 

Herzlichen Glückwunsch zum neuen Gurt!