Jahresbericht 2011 der Ju Jutsu Abteilung

Zum Jahresende des letzten Jahres übergab Detlef Schneider, der Gründer der Ju-Jutsu-Abteilung seinen Posten an Andreas Wolter. Stellvertreter ist Ingo Borgmann und Kassenwart ist jetzt Ralph Pauli.
Zum Abschluss seiner 20 jährigen Trainertätigkeit organisierte er eine Abschlussfahrt nach Malente, wo wir einen Vereinslehrgang für unsere älteren Jugendlichen durchführten. Dort wurden Spezialtechniken zur besseren Selbstverteidigung trainiert.
Wir danken Detlef für seine langjährige Arbeit und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft. Dem Ju-Jutsu bleibt er weiterhin als Vizepräsident des niedersächsischen Landesverbandes erhalten.

Im Dezember haben 42 Sportkameraden ihr Sportabzeichen erhalten, das sie vorher abgelegt haben. Das Ju-Jutsu Sportabzeichen wurde als Fitnesstest für jeden Ju-Jutsuka eingeführt. Es macht Spaß und fordert von jedem einzelnen Höchstleistungen ab.
Etliche Sportler haben sich intensiv auf ihre Prüfungen vorbereitet und diese erfolgreich vor der Prüfungskommission bestanden. Sie dürfen nun einen neuen Gürtel tragen. Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern.

Im Januar haben wir wie schon in den Jahren davor unsere Weihnachtsfeier mit den Kindern und Jugendlichen nachgeholt, da im Dezember alle im Prüfungsstress sind. Es wurden jede Menge Spiele gespielt und kleine Wettkämpfe veranstaltet. Es hatten alle viel Spaß. Danach gab es Kuchen, Süßigkeiten und Getränke.

Unser Trainer Nils Mertins hat im Frühjahr in Braunschweig seine Prüferlizenz gemacht. Er darf jetzt bis zum ersten Dan Prüfungen abnehmen.

11 Kinder und Erwachsene sind am 19.März zu einem Techniklehrgang nach Bothel gefahren. Dort haben sie mit unserem Technischen Direktor vom Ju-Jutsu-Verband Deutschland, Joachim Thomfart, Würfe in vielen Variationen trainiert. Es war ein sehr lehrreicher Nachmittag.

 

Am zweiten Aprilwochenende fand in Bad Bederkesa bei unserem befreundeten Senki- Sportverein ein Kampfsport-Workshop statt. An zwei Tagen wurden unter verschiedenen Trainern, unterschiedliche Stilrichtungen im Kampfsport trainiert. So unter anderem Kickboxen, Ju-Jutsu, Senki-Combat und Schwertkampf. Es war ein sehr interessanter Lehrgang, bei dem alle sehr viel gelernt hatten. Wir werden im nächsten Jahr wieder dorthin fahren.

An 6 Nachmittagen führte unsere Trainerin Nicole Müller einen Frauen- Selbstverteidigungskurs durch. Die Frauen lernten brenzlige Situationen zu erkennen und sich durchzusetzen. Sie stärkten ihr Selbstbewusstsein und lernten effektive Techniken zur Verteidigung. Am Lehrgangsende durften sie an einem Mann im Vollschutzanzug ihre erlernten Schläge und Tritte,in realistischen Situationen anwenden. Die Frauen fühlen sich jetzt viel sicherer in ihrem täglichen Leben.Im nächsten Jahr wird wieder ein Frauen SV Kurs stattfinden.

In der Abendrothhalle haben wir jetzt einen Schrank, in dem wir unsere Trainingswaffen, wie Stöcke, Pratzen, Bruchtestbretter usw. aufbewahren können. Dadurch können wir ein abwechslungsreicheres und effektiveres Training anbieten.

Unsere Ju-Jutsu Abteilung hat jetzt 3 neue lizensierte Trainer C -Breitensport. Nach 8 Wochenenden in Hannover, über ein halbes Jahr Unterricht und Prüfung haben Nils Mertins, Sven Clemens und Andreas Wolter ihren Trainerschein erhalten. Jetzt können wir noch qualifizierteres Training für den Kampfsport anbieten.

Ihre Prüferlizenz haben Melanie Gravel und Ralph Pauli bei einem Lehrgang in Delmenhorst bei unserem Präsidenten vom Ju-Jutsu Verband gemacht. Sie dürfen jetzt auch Prüfungen in unserem Verein abnehmen.

Im Mai waren unsere Blaugurt-Anwärter auf einem Vorbereitungslehrgang in Scheeßel. Der Lehrgang war neben viel Training die Vorraussetzung um ihre Prüfung abzulegen.
Ende Juni war es dann soweit. Da auch noch Sportler aus Cadenberge und Otterndorf ihre Prüfung bei uns ablegten, war es eine Bezirksprüfung. Dazu haben wir Jörg Thonak als zusätzlichen Prüfer eingeladen. Ingo Borgmann und Andreas Wolter waren die zwei anderen Prüfer. Sie sahen von allen Prüflingen sehr schöne Techniken auf hohem Niveau. Alle waren hervorragend vorbereitet und haben den nächst höheren Gurt erreicht.
Einen Tag später zeigten 14 Kinder und Jugendliche ihr Kkönnen. Sie überzeugten allesamt die Prüfer und dürfen sich über dunklere Farben in ihren Gürteln freuen. Allen noch mal herzlichen Glückwunsch und weiter so trainieren.

Vor den Sommerferien hat unsere Abteilung mit den Erwachsenen einen Grillabend beim Cafe Schwein veranstaltet. Fast 30 Sportler haben einen schönen geselligen Abend verlebt. Das ist so gut angekommen, das wir das auf jeden Fall wiederholen werden .Zum Jahresabschluss werden wir den Weihnachtsmarkt besuchen und im Februar ist eine Grünkohlwanderung geplant. Mit den Kindern wird wieder eine Weihnachtsfeier stattfinden. Wie üblich bei uns erst im Januar. Da im Dezember alle im Prüfungsstress sind.

Im Juli war Andreas Wolter in Bad Blankenburg eine Woche zur Trainerfortbildung. Dort hat er mit dem Technischen Direktor vom Ju-Jutsu, Joe Thumfart und einigen anderen hochrangigen Trainern aus anderen Kampfsportarten trainiert und neue Techniken erlernt, die er im Training weitergeben wird.

 

Ende August sind wir beim Waschhallenfest in Nordholz beim MFG 3 mit einer Kampfsport-Show aufgetreten. Vor viel Publikum zeigten 12  Sportler spektakuläre Ju-Jutsu Techniken die den Zuschauern sehr gefallen haben. Es wurden Würfe, Schläge, Tritte, Messer-und Stocktechniken zur Selbstverteidigung gezeigt. Wir wollen im nächsten Jahr wieder auftreten.

Anfang September fand das letzte Budofestival in Wanna statt. Unsere Abteilung unterstützte die Vorbereitungen damit es ein voller Erfolg wurde. 100 Kampfsportbegeisterte waren gekommen.
Trainer aus aller Welt (Korea, Amerika, Deutschland) zeigten ihre Spezialtechniken. Unsere Sportler haben dort viel gelernt. Vielleicht werden wir in Eigenregie doch noch mal ein Budofestival veranstalten.

Im Oktober waren wir in Bremerhaven um einen Lehrgang bei Lars Müller zu besuchen. Er vermittelte Techniken mit Stock, Messer und an den Pratzen. Einen Tag später ging es nach Bremen zu Charly Scheel, dem Bremer Prüfungsreferenten. Er zeigte Würfe und Hebel gegen Stockangriffe.

Im November waren wir in Delmenhorst zu einem Jugend und Erwachsenen Lehrgang. Die Kinder lernten dort bei Thomas Müller „Coole Würfe“ und unsere „Großen“ trainierten mit Achim Hanke , unserem ehemaligen Nationaltrainer. Dort wurden Weiterführungs-Techniken vom Schulterwurf gezeigt. Bei allen Lehrgängen haben wir viel Spaß gehabt und hervorragende Techniken zur Selbstverteidigung gelernt.

40 Sportler aus unserer Abteilung haben in diesem Jahr das Sportabzeichen abgelegt. Sie waren mit Spaß und Interesse dabei und wollen alle im nächsten Jahr es erneut ablegen.

Ende Dezember haben 17 Sportler ihre Prüfungen abgelegt. Sie waren sehr gut vorbereitet und haben alle bestanden. Herzlichen Glückwunsch allen Prüflingen.

Noch mehr Bilder und Berichte sind auf unserer Facebook-Seite „Ju Jutsu“ und auf der
Homepage des Vereins  Rot-Weiss Cuxhaven (www.rot-weiss-cuxhaven.de).