Wettkampfberichte aus der Abteilung

Hannes Klünder gewinnt in Otterndorf

 

Hannes E. Klünder freute sich zu Recht beim Zieleinlauf.

Er gewann in Otterndorf den 2000-Meter-Lauf der U 12 in 7:43 Minuten. Im Ziel hatte er einen sehr großen Vorsprung von 34 Sekunden auf den Zweitplatzierten. (Foto: Lütt)

........................................................................................................

Foto: Jörg Großmann
Foto: Jörg Großmann

Das Halbfinale auf der DM knapp verpasst

Vivian Menke, Leichtathletin von Rot-Weiss Cuxhaven, nahm am Wochenende an der Deutschen Jugendmeisterschaft in Mönchengladbach teil.

In ihrem ersten Jahr in der U 20 war von vornherein nicht mit einer vorderen Platzierung zu rechnen, aber Vivian Menke hatte schon mit dem Erreichen des Halbfinals über die 100-Meter-Hürden geliebäugelt. Das wäre auch drin gewesen, wenn sie ihre persönliche Bestzeit (15,00 Sekunden) erreicht hätte.

Höhere Hürden

Menke hatte in den vergangenen Monaten hart trainiert, galt es doch durch den Sprung in die U 20 auch die Umstellung auf die höheren Hürden (von 76 auf 84 Zentimeter) zu meistern. Technisch sei ihr Vorlauf gut, aber der Start sei schlecht gewesen, berichtete Trainer Hannes Mahler. So sei das Erreichen der Bestzeit nicht möglich gewesen, auch wenn die Zeit von 15,15 Sekunden immer noch unter der Qualifikationsnorm (15,20) für diese DM war. In ihrem Vorlauf wurde sie Sechste. Im Gesamtklassement kam die Cuxhavenerin auf Platz 22.

Vivian Menke, die von ihrem Trainer und den Eltern zu den Titelkämpfen begleitet wurde, war schon etwas enttäuscht, dass sie nicht das Halbfinale erreicht hat, will aber nach der nun beginnenden Sommerpause wieder durchstarten (flü).

........................................................................................................

Foto: Jörg Großmann
Foto: Jörg Großmann

Vivian Menke wird Niedersächsische Vizemeisterin über 100m Hürden

 

Celle war Austragungsort der diesjährigen Niedersächsischen Meisterschaften der weiblichen und männlichen Jugend A sowie der Schülerinnen und Schüler A.
Drei Wochen vor den Deutschen Jugendmeisterschaften, die vom 20.-22. Juli in Mönchengladbach ausgetragen werden, war diese regionale Meisterschaft nochmals eine gern genutzte Formüberprüfung für die niedersächsischen Nachwuchsathleten.
So auch für die Rot-Weisse Vivian Menke. Bereits frühzeitig hatte Vivian beim Pfingstsportfest in Zeven die DM-Norm (15,20 Sekunden) über die 100m Hürden mit 15,00 Sekunden erfüllt und konnte somit ohne Qualifikationsdruck in Celle an den Start gehen.
Über den Vorlauf qualifizierte sich die 18-jährige Gymnasiastin für den Endlauf der schnellsten niedersächsischen Hürdensprinterinnen. Heftiger Gegenwind von 3,5m/Sekunde verlangte von den Endlaufteilnehmerinnen hohe Aufmerksamkeit, um nicht den Rhythmus zu verlieren. Unglücklicherweise touchierte Vivian nach einem schnellen Start die erste Hürde, was nochmals etwas Schwung kostete. Dank ihrer Grundschnelligkeit und der auch vorhandenen Wettkampfroutine behauptete das Rot-Weisse Sprinttalent den zweiten Platz und wurde am Ende in 16,24 Sekunden Niedersächsische Vizemeisterin.
„Ich bin froh, dass es endlich einmal mit dem Podest geklappt hat. Eine Bestzeit war bei diesem starken Gegenwind ohnehin nicht möglich", äußerte sich Vivian Menke nach dem Rennen.
Dass sie auf einem guten Weg Richtung Mönchengladbach unterwegs ist, zeigte sie am Vortag über 100m. Hier stellte Vivian mit 12,51 Sekunden ebenfalls bei Gegenwind ihre persönliche Bestzeit ein.


Am 15. Juli startet die Rot-Weiss-Sprinterin beim DM-Test in Langen, eine Woche später steht dann der Start bei den Deutschen Jugendmeisterschaften auf dem Programm.

.....................................................................................................

 

 

Vivian Menke Vierte in Norddeutschland

 

Vivian Menke, Leichtathletin von Rot-Weiss Cuxhaven, ist in guter Form. Bei der Norddeutschen Hallenmeisterschaft hat sie überzeugt, aber ihr Trainer Hannes Mahler glaubt, dass sogar noch mehr drin ist.

In der schmucken Hamburger Leichtathletikhalle fanden die diesjährigen Norddeutschen Meisterschaften der Verbände aus Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt statt. Im letzten Test vor den Deutschen Jugendmeisterschaften am 18./19. Februar in Sindelfingen startete Vivian Menke über 60 Meter Hürden. Nachdem sie bei den Niedersächsischen Meisterschaften im Sprint über 60 Meter in starken 7,92 Sekunden und Platz vier ihre Sprintqualitäten zeigte, konnte sie über die 60 Meter Hürden in 9,29 Sekunden mit Platz fünf ihr Potenzial nicht abrufen. Nach einer Analyse mit Trainer Hannes Mahler standen in der vergangenen Woche intensive Hürdentechnikeinheiten auf dem Trainingsplan.

 

Die Bemühungen hatten sofortigen Erfolg. Souverän qualifizierte sich die 17-jährige Rot-Weisse für das Finale. In persönlicher Bestzeit von 9,09 Sekunden ersprintete sich Vivian Platz vier, nur 2/100 Sekunden an Bronze vorbei.

.....................................................................................................

 

 

 

Hannes Klünder gewinnt in Bremerhaven

Nach dem Sieg in seiner Altersklasse über 1 km in Cuxhaven konnte Hannes Klünder bei der traditionellen Veranstaltung des Seemeilenlaufes in Bremerhaven erneut gewinnen.

Die in seiner Altersklasse zu laufende 1/2 Seemeile (925m) gewann Hannes überlegen in 4:14 Minuten.

...........................................................................................................

 

Yannick Sandt gewann den 1 Kilometerlauf der Schüler und wurde somit auch Sieger der B-Schüler.
Yannick Sandt gewann den 1 Kilometerlauf der Schüler und wurde somit auch Sieger der B-Schüler.

Der 5. Sparkassen City Marathon Cuxhaven mit rund 1200 Finishern und ganz viel guter Laune

 

Im 1-Kilometer-CN-Kinderlauf gab es einen Sieg für einen Lokalmatadoren. Der zwölfjährigezwölfjährige Yannik Sandt von Rot-Weiss Cuxhaven lief gleich vorne weg, dicht gefolgt von seinem Vereinskollegen Hannes Klünder (9 Jahre). Die beiden jungen Läufer kamen so auch in der Reihenfolgenach 3:58 beziehungsweise 3:59
Minuten als Erster und Zweiter ins Ziel. Hannes gewann jedoch die Alterklasse der Schüler C.

Sie verwiesen Julian Wild vom Hagener SV (4:08) auf den dritten Rang.

 

 

Ein Rot-Weisser auf Rang zwei

 

Der 10-Kilometer-Lauf wurde vom Bremer Altmeister,Torsten Naue dominiert. Der Läufer der LG Bremen-Nord gewann in 36:35 Minuten. Dahinter landete aber immerhin ein Lokalmatador:

Gerrit Becker (Foto)von Rot-Weiss Cuxhaven (38:48) wurde Zweiter vor Frank Kupper (Lusaner SC 1980, 39:09). (flü)

 

Siegerehrung der B-Schülerinnen mit Annika und Janne
Siegerehrung der B-Schülerinnen mit Annika und Janne

Bestes Mädchen war Judith Altenburg (4:13). Auf den zweiten Rang lief Janne Schepergerdes (4:19) vor Anika Hahnkamm (4:23, beide von Rot-Weiss Cuxhaven).

..........................................................................................................

 

Bestzeit, aber DM-Halbfinale verpasst

 

Die Leichtathletin Vivian Menke von Rot-Weiss Cuxhaven hat sich bei ihrer ersten Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft achtbar geschlagen.
Vor einem Jahr verpasste Vivian Menke noch den Zwischenlauf über 60 Meter bei den Niedersächsischen Meisterschaften, nun nahm das 16-jährige Sprinttalent von Rot-Weiss an den Deutschen Jugend-
Hallenmeisterschaften teil.
Als B-Jugendliche sollte sie schon einmal die doch etwas anderen Abläufe von Deutschen Meisterschaften kennenlernen, auch wenn die Konkurrentinnen teilweise zwei Jahre älter waren.

Die Rot-Weisse, die noch keinem Landeskader angehört, startete am ersten Tag über 60 Meter Hürden. Über die etwas ungewohnte Höhe der Hürden von 84 Zentimeter bei der A-Jugend (76,2 Zentimeter in der BJugend) startete sie im zweiten von vier Vorläufen. Sie lief etwas zu dicht an die erste Hürde heran, sodass sie diese zu hoch überlief und an Geschwindigkeit verlor.

Durch diesen kleinen Fehler verpasste sie das Halbfinale etwas unglücklich
um sechs hundertstel Sekunden. Mit 9,30 Sekunden stellte sie dennoch eine persönliche Bestzeit auf.

Am zweiten Tag standen frühmorgens die 60-Meter-Vorläufe auf dem Programm. Hier verpatzte Vivian Menke den Start komplett und hatte mit 8,14 Sekunden keine Chance auf das Weiterkommen in die Zwischenläufe.
Die junge Cuxhavenerin hat viel Erfahrung gesammelt, die sie für das Erreichen ihres Freiluftsaison-Ziels nutzen will. Sie will im Sommer die Endlaufteilnahmebei den Deutschen B-Jugendmeisterschaften über 100
Meter Hürden in Jena erreichen

.................................................................................................................

 

Diese Rot-Weissen nahmen am 1. Sportabzeichen-Event im Vorfeld der "Nacht der Emotionen" teil.

Die Fußballer der 4. Herren sowie "kleine" und "große" Leichtathleten hatten viel Spaß an dieser gelungenen Veranstaltung, zu der die Stadtsparkasse Cuxhaven sowie die Kreissparkasse Wesermünde-Hadeln eingeladen hatten. Mit viel Einsatz wurden die Laufstrecken über 800m, 1000m und 2000m absolviert.

...........................................................................................................